Hosenfieber….

scheint hier ausgebrochen zu sein.

Nachdem ich gestern die Dinah unter die Leute gebracht hab, gibbets heute eine Pipa_B! Die Jeans ist dann das Gegenstück zur schnellen Dinah, nämlich eine richtige Jeans mit allem Zipp und Zapp und drumherum. Die erste Version aus dem Probenähen gibts übrigens HIER zu sehen.

CIMG4457Reißverschluss, Münztasche, bestickte Po-Taschen, Nieten,…… hab ich was vergessen? Ach ja, Gürtelschlaufen. 😀

pageups, liebe Ingrid, ich seh grad, das Oberteil ist nicht frisch gebügelt! 😀 (kleiner Insider)

CIMG4461Ihr sehts am gespannten Oberteil: Einmal tief Luft holen, Bauch feste einziehen, Bluse lupfen und jetzt SCHNELL knipsen, bitte!

CIMG4463Ich hab hier einen Stretchstoff verwendet, der eigentlich richtig gut zu tragen ist. Ich Hammel habs aber tatsächlich fertig gebracht, beim Bügeln (Ingrid, du liest mit, ja????) auf einer Pobacke den Elasthan-Anteil wegzuschmelzen! Das Fatale daran ist, das merkst du nicht sofort….. Ich wollte am nächsten Tag ganz großkotzig mit meiner neuen Jeans im Büro angeben, lupfe so mein Oberteil um die tollen Po-Taschen zu zeigen, sehe in das erschreckte Gesicht meiner Arbeitskollegin und höre, von ganz weit weg, mit Rauschen auf den Ohren, die schrecklichen Worte: „Oh mein Gott, da ist ein Riss drin!“……. Ihr wollt wirklich nicht wissen, wie ich das repariert habe……… musste ja irgendwie den Arbeitstag überstehen.

CIMG4465Naja, ich habs überlebt, bin aber immer noch am Überlegen, wie das jetzt am Besten zu retten ist. Das Oberteil kennt ihr übrigens schon von DIESEM Beitrag.

Jeans: Pipa_B von B-Patterns

Stoff: Na, woher wohl, Stoffmarkt

Ob´s beim RUMS wohl noch mehr Pleiten, Pech und Pannen gibt? Ich hoffe nicht und bei euch ist alles schick,

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stoffiges abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Hosenfieber….

  1. Heute morgen hat mich meine angeborene Neugier gleich zu dir getrieben, nachdem du gestern irgendwas angedeutet hast, von wegen, heute bin ich dran. Ich habe mich auch schon gefragt, wo den die schöne Hose bleibt. Ach Molli, ich liebe Deine Beiträge. So herrlich echt und frisch und ungeschönt. Du machst mir einfach gute Laune. Das hätte mir passieren können, ich habe mal für eine Kollegin ein Kleid genäht und kurz vor der Fertigstellung unten am Saum einen kompletten Bügeleisenabdruck in hellbraun hinterlassen mit Dampflöchern und allem drum und dran. Das war so peinlich und das Kleid wurde entsprechend kürzer als geplant, aber der Abdruck blieb in der Nahtzugabe. Naja so könnte ich jetzt weiter aus dem Nähkästchen plaudern, aber ich sollte jetzt auch mal was tun. Machs gut, wir lesen uns. Küsschen. Ingrid

    Gefällt 1 Person

    • mollimops schreibt:

      das beruhigt mich wieder ein bisschen, wenn dir das auch passiert. 😉 und hat ja auch sein gutes, wenn ich mit der story wenigstens andere zum lachen bringen kann.
      knutscher zurück! ❤

      Gefällt mir

  2. Katrin schreibt:

    Wie du es gerettet hast? In einem Büro? Tacker natürlich, so hätte ich es gemacht oder innen ein Paketband 🙂 Die Hose ist toll vom Schnitt her. Ich würde aus ihr eine im Used-Look machen und unter den Riss ein Stück Stoff aufnähen, Sweat z.B. oder einen anderen Jeansstoff. Dann von aussen das Rechteck absteppen, ruhig mit Kontrastgarn und ein paar Mal von rechts nach links und zurück. Zwischen den Steppreihen einschneiden, der Rest wird von der Waschmaschine erledigt. Also würde ich eine Art Negativapplikation darunter setzen 🙂 und das an ein paar anderen Stellen an der Hose wiederholen, dann scheint es, als würde es so gehören.

    LG Katrin

    Gefällt 1 Person

    • mollimops schreibt:

      die idee mit dem used-look ist mir auch schon gekommen. der riss ist nur an einer ziemlich blöden stelle. 😦 aber kaputter kanns ja eh nicht mehr werden, nech? 😉 und eh ich sie gar nicht mehr trage, das wär ja auch mehr als doof.

      Gefällt mir

  3. Astrid schreibt:

    Sehr chic und toll zu kombinieren.
    Ja, und wie hast du den Riss repariert?
    LG, Astrid

    Gefällt 1 Person

    • mollimops schreibt:

      stimmt, wirklich ein kombi-talent. und bei der (provisorischen) reparatur haben sekundenkleber und ein stück geschirrtuch eine tragende rolle gespielt…. 😀 gut, dass ich ein langes oberteil anhatte!

      Gefällt mir

  4. Tutti schreibt:

    Liebe Molli, für mich ist eine gut sitzende Jeans die wahre Königsdiziplin beim Nähen. Respekt, ich bin schwer beeindruck, die Hose ist einfach nur toll und perfekt im Sitz!
    Um so ärgerlicher ist das Malheur mit dem Bügeleisen. Ich schließe mich Katrins Kommentar an: Used-Look.
    Beim Flicken verwende ich ich seit einiger Zeit doppelseitig klebende Vlieseline, das sieht viel profesioneller aus als 5 Mal im ZickZack drüber.

    Und ja, totbügel kenne ich auch. Ich hatte eine zeitlang einen selten blöden Overlock Faden der schmolz beim Bügeln.
    Ich sagte ja bereits, mit Bügeln muss man es nicht übertreiben, das wird völlig überschätzt 😄 LG Tutti

    Gefällt 1 Person

    • mollimops schreibt:

      danke meine liebe. an vlieseline hatte ich auch schon gedacht, hab aber die befürchtung, das hält nicht. ist halt an einer stelle geschmolzen, wo recht viel zug drauf ist (am hintern zwischen potasche u. mittelnaht). *grmpf*

      Gefällt mir

  5. Fröbelina schreibt:

    Super Hose mit ner super Geschichte 😀 Das gute an solchen Geschichten ist ja, dass sie nachher imemr sehr lustig sind 😀
    Die Hose sitzt aber wirklich super, ganz klasse gemacht 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    Gefällt 1 Person

    • mollimops schreibt:

      danke scheeeen. ja, inzwischen kann ich auch drüber lachen, mitten im büro war mir allerdings eher zum heulen zumute. 😦 ich muss dazu sagen, unsere bande besteht zu 85% aus männern… nur gut, dass das oberteil lang genug war. 😀

      Gefällt mir

  6. kuestensocke schreibt:

    Schöne Hose und spannende Geschichte. Ich trage heute die meine letzte Kaufhose die noch Kleiderschrank ist – und war tat ich heute morgen vor dem Büro. Die Hintere Mittelnaht nachnähen, weil dort ein Stück der Naht kaputt war. Ist schon schön, wenn man sich abends die sachen rauslegt. Bei meinen eigenen Hosen ist noch nie eine Naht kaputt gegangen 😉
    LG Kuestensocke
    P.S: Danke für Deine lieben Kommentar zu meine Bluse. In meinem Kleiderschrank herrschen für Röcke, Hosen, Blazer, Blusen zwei Farblinien vor: blau-braun die eine und schwarz- grau-rot die andere. In der jweiligen Linie passen die Teile natürlich gut zusammen, aber auch mal quer – also die rote Bluse zum blauen Rock. Ab und an gibt es auch mal Exoten-Teile wie ein grünes Shirt – keine Regel ohne Ausnahme 😉 aber im Grunde kann ich wirklich blind drei Teile rausgreifen und habe ein passendes Outfit 😉 Klingt vielleicht langweilig, ist es aber nicht.

    Gefällt mir

  7. Vera schreibt:

    Liebe Molly,

    oh weia…was eine spannende Geschichte.Die hose sieht auf alle Fälle klaaaasse aus…..bin auf weitere gespannt.

    Stoffmarkt….allso ich bin morgen ab etwa 10 Uhr da…zwinker.Werd nach dir Ausschau halten und bin um 12 Uhr mal am Kaffee-Imbiss Stand wie das letzte mal.Hoffe wir sehen uns,drück in deiner Hose.

    Liebe Grüsse
    Vera

    Gefällt mir

  8. Liebe Molli,
    wow, so eine Jeans stelle ich mir unglaublich aufwendig vor. Wie viele Stunden saßt du denn da dran? Hut ab! Und, wie du dein Malheur mit der Hosentasche umschreibst… Sehr unterhaltsam! : )
    Liebe Grüße, Lydia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s